About me

Wer bin ich und was mache ich bzw. habe ich schon so alles gemacht:

Geboren wurde ich am 15. Mai 1975 in Halberstadt.
Von 1981 – 1991 besuchte ich dort die damalige Polytechnische Oberschule „Julius Fučik“.
Nach erfolgreichem Abschluss in der 10. Klasse entschloss ich mich für 2 weitere Jahre die Schulbank zu drücken. Und so legte ich dann im Jahre 1993 mein Abitur am „Eike von Repgow“ Gymnasium in Halberstadt ab.

Nach meinem Abitur trat ich dann eine Ausbildung zum Hotelfachmann an. Dieser Beruf war mir familär bedingt wahrscheinlich in die Wiege gelegt, konnte ich doch hier gerade meine große Kontakfreudigkeit, Organisationstalent und mein vielfältiges Engagement in verschiedenen Gremien anwenden.
Ausgebildet wurde ich in einem mittelgroßen Hotelbetrieb im niedersächsichen Teils des Harzes, also nur unweit von meiner Heimat entfernt.

Danach fand ich über verschiedene Stationen u.a. im Catering für Motorsportveranstaltungen, als Mitarbeiter im Kolpingbildungswerk und als Direktor eines Ferienhotels in Goslar-Hahnenklee, im Jahre 2001 den Weg zur Steigenberger Hotel Group.
Hier war ich zunächst als Verkaufsleiter für das IntercityHotel Magdeburg tätig, bis ich dann das Haus als stellv. Direktor aufgrund der mutterschaftsbedingten Abwesenheit der Direktorin führen durfte.
Anschließend war ich über 5 Jahre Direktor des IntercityHotel Halle-Neustadt, ebenfalls einem Hotel der Steigenberger Hotel Group (mittlerweile Deutsche Hospitality) und noch einmal als Direktor im Magdeburger IntercityHotel tätig.
Nach einem kurzen Abstecher in die Privathotellerie mit der Eröffnung des Schlosshotel Blankenburg kehrte ich 2011 wieder zur Deutschen Hospitality zurück. Seitdem leite ich als Direktor das IntercityHotel Hamburg-Altona.

Berufsbegleitend absolvierte ich zwischen 2007 und 2009 noch zusätzlich ein Masterstudium an der HTW Chur. Dieses habe ich im April 2009 erfolgreich abgschlossen.

Was mache ich sonst noch so:

„Wer sein Amt hat, bekommt gern und gleich noch eines.“

Zumindest für Ehrenämter gilt das. Aber man sollte verdammt aufpassen, dass man sich nicht übernimmt – zumindest zeitlich. Und so bin ich:

• Mitglied im Halberstädter Berge e.V. und Sommerbad Langenstein e.V., damit in Halberstadt Kultur und Freizeit erhalten bleiben.

• Mitglied in der Abteilung Golf des Hamburger SV und zwei weitere  OFC´s.

und wenn dann noch Zeit bleibt:

– sehr viele Reisen, andere Länder entdecken, Motorsport, Halbmarathon, Fussball und Tauchen